Vergabe eines Validierungs- und Prüfzertifikats

Die zu prüfenden Daten werden dem IDDG e.V. in einer Datei im Format GS1 XML CIN zur Verfügung gestellt. Dazu wird diese Datei auf der entsprechenden Webseite des IDDG hochgeladen. Diese Datei wird im Weiteren als Container bezeichnet. Sie beinhaltet die zum Zeitpunkt der beauftragten Prüfung eingestellten Artikelstammdaten. Ihr Dateiname wird vom Datenlieferanten bestimmt. Der Dateiname darf nur kleine Buchstaben, Ziffern und das Minuszeichen enthalten, die Endung des Dateinamens muss .container sein. Ein gültiger Dateiname wäre z.B. katalog-fruehjahr-2015.container . Um Verwechslungen zu vermeiden, muss der Dateiname in einem XML-Tag zu Beginn der XML-Datei angegeben sein.

IDDG e.V. überprüft den Inhalt der Datei gegen die Prüfparameter des IDDG e.V. . Das Ergebnis der Prüfung wird in einem Prüfprotokoll festgehalten, das dem beauftragenden Unternehmen per E-Mail zur Verfügung gestellt wird. Das Prüfprotokoll benutzt den gleichen Dateinamen wie die zu prüfende Datei; die Endung lautet jetzt .protokoll. Das Prüfprotokoll wird vom IDDG e.V. solange gespeichert, wie das erzeugte Prüfzertifikat gültig ist.

Ergibt die Prüfung, dass die Datei fehlerfrei ist, wird ein Validierungs-/Prüfzertifikat erstellt, mit dem die Korrektheit der Dateninhalte auf der Basis der Prüfparameter bescheinigt wird und die Einzigartigkeit der XML-Datei – also des Containers – sichergestellt wird. Das Zertifikat besteht aus einer Datei, deren Name wiederum aus dem Namen der XML-Datei mit der Endung .zertifikat abgeleitet wird. Dieses Zertifikat enthält u.a. den Prüfzeitpunkt, die Gültigkeitsdauer, den Umfang der geprüften Daten sowie eine vom IDDG e.V. vergebene eindeutige Zertifikatnummer. Das Prüfzertifikat wird seitens des IDDG e.V. zusammen mit dem Prüfprotokoll gespeichert. Durch die Vergabe eines Validierungs-/ Prüfzertifikats wird also die Richtigkeit der Daten bescheinigt, aber auch möglichen Fälschungen wird der Nährboden entzogen.

Die geprüfte Containerdatei mit den Stammdaten kann nun zusammen mit dem Zertifikat den Kunden und Anwendern zur Verfügung gestellt werden. Mittels der im Zertifikat enthaltenen Daten kann eine Überprüfung des Zertifikats über die Web-Site des IDDG e.V. erfolgen. 

 

Joomla templates by a4joomla