Autoren: Dr. Lars Algermissen, Geschäftsführer der PICTURE GmbH; Theresa Möller, Beraterin der PICTURE GmbH; Alfons Rathmer, Inhaber AR@Consulting

Business Prozess Management „.. einfach machen….“

 

Die Bedeutung valider Stammdaten im Gesundheitswesen

 

Valide Stammdaten spielen bereits heute im Hinblick auf reibungslose Arbeitsabläufe im Gesundheitswesen eine entscheidende Rolle. Zur Verbesserung der Patientensicherheit, der Faktoren Erlössicherung und/oder –optimierung sowie als Treiber für eCommerce im Gesundheitsweisen stellen diese Daten die zentrale Stellschraube dar. In der Praxis jedoch zeigt sich aktuell ein erheblicher Verbesserungsbedarf. Im Rahmen von Projekten entlang eines Patienten-Behandlungspfades stellten sich fehlende und/oder nicht korrekte Stammdaten als eine der häufigsten Fehlerquellen heraus. Auf der Suche nach Verbesserungs-Optionen wurde eine „vorgelagerte Stammdatenvalidierung“ und die eindeutige Definition der Stammdatenverantwortung als zielführend identifiziert. Eine systematische Erfassung der Prozesse und damit verbunden das Wissen, wo Stammdaten entlang eines Patientenbehandlungs-Pfades in welcher Qualität benötigt werden, haben die Sinnhaftigkeit einer „vorgelagerten Stammdatenvalidierung“ untermauert.  Prozessmanagement mit PICTURE ermöglicht  eine systematische Erfassung und Darstellung der benötigten Informationen; komplexe Zusammenhänge werden verständlich dargestellt. PICTURE trägt somit dazu bei, das Stammdatenmanagement im Gesundheitswesen zu optimieren und die Umsetzung des eCommerce voranzutreiben.

 

 

Warum Prozessmanagement im Zusammenhang mit validen Stammdaten?

 

Ein wesentliches Entscheidungskriterium für Entscheider und Anwender im Gesundheitsmanagement ist das Wissen darüber, wo, in welchem Umfang und mit welchen Inhalten valide Stammdaten insbesondere für elektronische Prozesse entlang eines Patienten-Behandlungspfades benötigt werden. Durch die Dokumentation der Abläufe eines definierten Untersuchungsbereiches schafft Prozessmanagement einen Überblick über das „große Ganze“. Mit Hilfe von Prozessmodellen können dabei bestimmte Informationen erfasst und so mit direktem Bezug zu den jeweiligen Prozessschritten abgebildet werden. Auf diese Weise kann im Vorfeld von geplanten Entscheidungen und/oder Maßnahmen eine Abschätzung möglicher Auswirkungen auf die einzelnen Bereiche erfolgen, sodass z. B. Fehlinvestitionen frühzeitig erkannt und vermieden werden können.

                                       

                                 

Warum Prozessmanagement mit PICTURE?

Die PICTURE GmbH begleitet als Software- und Beratungsunternehmen eine Vielzahl von Prozessmanagement-Projekten in Organisationen, in denen insbesondere informationsgeleitete Prozesse ablaufen - darunter auch eine zunehmende Zahl von Projekten im Gesundheitswesen. Hier besteht die Zielsetzung darin, die Prozesse entlang eines Patienten-Behandlungspfades vom niedergelassenen Arzt bis hin zur Reha abzubilden. Mit dem systematischen Vorgehen entsprechend des entwickelten dreistufigen Ansatzes wurden im Zuge der Projektarbeit zunächst alle Bereiche entlang eines Behandlungspfades identifiziert. Zusammen bilden die Bereiche eine sog. Prozesslandkarte entlang des Behandlungspfades (vgl. Abbildung 1), denn jeder dieser Bereiche stellt in der PICTURE-Notation als sog. Prozessnetz einen eigenen Prozessbereich dar. Innerhalb dieser Prozessbereiche werden ablaufende Prozesse wie beispielsweise ein elektronischer Bestellvorgang von der Bestellung bis zur Bezahlung (innerhalb des Prozessnetzes „Order2Cash“ oder „Behandlung“) identifiziert und erfasst. Eine Visualisierung der Beziehungen von Prozessen eines Untersuchungsbereichs zu- und untereinander wird mit Hilfe von Prozessverknüpfungen umgesetzt. Im darauffolgenden Schritt wurden bzw. werden die identifizierten Prozesse im Detail als Modell abgebildet. In diesem Zuge können Stammdaten dort erfasst werden, wo sie eine Rolle spielen. Sie werden an die Prozessschritte im Modell „angehängt“ und - genau wie weitere Informationen wie beispielsweise Dokumente, Beteiligte, Qualitätsstandards oder Verantwortlichkeiten - nicht nur am Modell, sondern auch im sog. Strukturmodell erfasst und hinterlegt. Die Funktion der PICTURE-Software, nach hinterlegten Strukturmodell-Elementen filtern zu können, ermöglicht die Suche und das Aufzeigen genau jener Prozesse, an denen das gesuchte Modell „angehängt“ ist. Prozessmodelle lassen sich somit langfristig weiterentwickeln und nutzen.

Im Rahmen der Projektarbeit stellte sich die Software als sehr geeignet heraus, da Stammdaten an ihren relevanten Stellen identifiziert, abgebildet und bei Bedarf beschrieben werden können. Prozessmodelle können von allen Akteuren entlang des Behandlungspfades erstellt werden. Aufgrund der Tatsache, dass immer die gleichen Terminologien und auch die gleichen Darstellungen genutzt werden, können die Modelle trotz der Erstellung durch die verschiedenen Akteure entlang des Behandlungspfades unter den Akteuren ausgetauscht und individuell als Entscheidungsgrundlage im Rahmen von Analysen zur Maßnahmenplanung verwendet werden. Insbesondere kann schnell eine belastbare Aussage getroffen werden, welche Prozessnetze (Prozessbereiche) und/oder Prozesse entlang eines Behandlungspfades in welcher Art und Umfang z. B. von geplanten/erforderlichen Veränderungen ganz bestimmter Stammdaten betroffen sind. 

111

Abbildung 1: Prozesslandkarte entlang eines Patienten-Behandlungspfades in der PICTURE-Prozessplattform

 

Prozessmanagement-Projekte einschließlich der Prozessmodellierung mit PICTURE stellen eine systematische Erfassung einschließlich des Wiederauffindens von Stammdaten als zentrale Entscheidungsparameter im Gesundheitswesen sicher. Die Anwendung kann den komplexen Prozess der Optimierung des Stammdatenmanagements sowie auch die Umsetzung des eCommerce im Gesundheitswesen über den gesamten, langfristigen Zeitraum kontinuierlich und zielführend begleiten.

 

Diese Anforderungen werden u.a. vom IDDG e.V. erfüllt.

Weitere Details entnehmen Sie bitte den IDDG e.V. Info-Seiten .

Weitere Informationen zur PICTURE GmbH:

www.picture-gmbh.de

 

Joomla templates by a4joomla